0%

Änderungen in der EAWU-Gesetzgebung: Ausländische Lieferanten sollten das aktualisierte Verfahren für die Einfuhr von Produkten beachten

Am 30. Januar 2022 trat der Beschluss des EWG-Rates Nr. 130 vom 12.11.2021 „Über das Einfuhrverfahren von Produkten, die einer obligatorischen Konformitätsbewertung in der EAWU unterliegen, ins Zollgebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion“ in Kraft.

Änderungen in den EAWU-Rechtsvorschriften können Auswirkungen auf die Lieferplanung für ausländische Produkt- und Ausrüstungshersteller sowie das Zollverfahren bei der Einfuhr ins Zollgebiet der EAWU haben. Die Änderungen betreffen die Verwendung von EAWU-Konformitätsbescheinigungen, Zertifikaten und Deklarationen.

Alle importierten Produkte, die in den Anwendungsbereich der Technischen Regelwerke der EAWU fallen, müssen nach wie vor über ein Zertifikat bzw. eine Konformitätserklärung der EAWU verfügen. Dies besagt Abschnitt 10 des o.g. Beschlusses.

Das Verfahren zur Verwendung von Konformitätsbescheinigungen für Serienprodukte bleibt vorerst unverändert. Die Dokumente dürfen innerhalb des Gültigkeitszeitraums nach wie vor verwendet werden von:

a) der Person, die im Rahmen des Konformitätsbewertungsverfahrens als Antragsteller fungiert hat,
b) der Person, die vom Antragsteller bzw. vom Produkthersteller bevollmächtigt wurde.

Die Änderungen laut Beschluss Nr. 130 sind wie folgt.

1. Das Recht zur Verwendung der für eine Produktserie ausgestellten Zertifikate bzw. Deklarationen der EAWU kann durch Vollmacht übertragen werden. Allerdings müssen die Kopien der zu übertragenden Zertifikate bzw. Konformitätserklärungen zusätzlich vom Antragsteller abgestempelt und unterzeichnet werden.

2. Wird ein Zertifikat bzw. eine Deklaration für das Produkt-Batch bzw. ein Einzelerzeugnis ausgestellt, so sollte der Antragsteller ausschließlich die Person sein, die das genannte Produkt später in die EAWU einführt.

Unsere Serviceoptionen für Ihre reibungslosen Lieferungen

Aufgrund von Gesetzesänderungen hat die WR Group für Sie ihr Serviceangebot angepasst. Durch unsere Mehrwert-Dienstleistung können Sie Ihre Lieferungen in die EAWU-Länder weiterhin reibungslos und aufwandsarm fortsetzen.

WR Group spezialisiert sich seit 2014 auf umfassende Dienstleistungen für Produktionsunternehmen weltweit: Unsere Experten bewerten die Konformität von Produkten, transportieren, lagern die Ware sowie führen die Zollabfertigung in der EAWU durch.

Ab Februar 2022 bietet Ihnen die WR Group die folgenden Serviceoptionen an:

1. Wir erstellen die erforderliche technische Dokumentation und bereiten einen Entwurf der Deklaration für Ihr Produkt-Batch vor, OHNE die Genehmigungsdokumente im staatlichen Register der EAWU anzumelden. Sie stellen selbstständig den Antrag, tragen die Dokumente ins Einheitliche Register ein und wickeln das Importverfahren inkl. Zollabfertigung ab.

2. Wir erstellen die erforderliche technische Dokumentation, bewerten die Konformität Ihrer Produkte und stellen ein Zertifikat für das Produkt-Batch aus bzw. registrieren eine Deklaration, inklusive Transport und Verzollung Ihrer Ware in der EAWU.

3. Wir erstellen die erforderliche technische Dokumentation, bewerten die Konformität Ihrer Produkte und stellen ein Zertifikat für die Produkt-Serie* aus bzw. registrieren eine Deklaration. Sie importieren Ihre Ware mit eigenen Kräften.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie die Experten der WR Group.